Endodontie = Wurzelbehandlung

Wuzelbehandlung

Jeder Zahn besitzt in seinem Inneren einen Hohlraum mit Nerven und Blutgefäßen (Pulpa). Bei Schädigungen des Zahnes z.B. durch Karies kann es zu einer Entzündung der Pulpa kommen.
Im fortgeschrittenen Stadium lösen die Bakterien und die zerfallenen Gewebsreste den umgebenden Knochen auf. So erklären sich Schmerzen beim Zubeißen. Die Bakterien und Pulpenreste müssen aus dem feinen und verzweigten Kanalsystem entfernt werden. Dabei besteht die Schwierigkeit, dieses komplizierte System zugänglich zumachen, in seiner ganzen Länge zu erweitern und zu reinigen.

Dank meiner Erfahrung mit neuesten Technologien und speziellen Hilfsmitteln liegt die Erfolgsquote bei über 80 %. Es können somit auch Zähne erhalten werden, die aus Sicht der Krankenkassenbestimmungen nicht erhaltungswürdig sind. Denn bei der Anwendung der beschränkten Möglichkeiten einer Kassenbehandlung hätten sie keine guten Langzeitprognosen. Bleiben die eigenen Zähne erhalten, sind keine weiteren aufwändigen und kostspieligen Behandlungen für Zahnersatz notwendig und das schöne Gesamtbild der Zähne bleibt intakt.

Zurück zum Seitenanfang